Ablauf der Schimmelpilzsuche

 

Bei der Begehung vor Ort werden sämtliche Räumlichkeiten einer augen-scheinlichen Begutachtung unterzogen. Hierbei wird festgestellt, ob sichtbarer Schimmelpilzbefall vorhanden ist. Auch eventuelle Schimmelpilzquellen werden so lokalisiert.

 

 

Vor dem Einsatz des Schimmelpilzspürhundes: 

 

Vor jeder Begehung mit Lotte wird ein Beratungsgespräch stattfinden und der Hundeführer wird die Räumlichkeiten besichtigen, um die Vorbereitungs- maßnahmen zu kontrollieren.


Um ein optimales Suchergebnis zu versprechen, bitten wir darum folgende Vorbereitungen zu treffen:

    • Alle zu untersuchenden Räume müssen ca. 1 Stunde vor der Untersuchung gut gelüftet werden. Bitte achten Sie darauf, dass danach keine neuen Geruchsquellen entstehen (z.B. sollte nach dem Lüften innerhalb der zu untersuchenden Räume nicht mehr geraucht werden).

     


    • Im Haushalt lebende Tiere sollten sich während des Schimmelpilzchecks nicht in den zu untersuchenden Räumen aufhalten.

     


    • Offene Lebensmittel sollten verpackt werden.

     


    • Die Mülleimer sollten geleert und eventuell vorhandene Bioabfalleimer zusätzlich gereinigt bzw. entfernt werden (In diesen befinden sich häufig Schimmelpilzsporen, welche den Hund unnötig ablenken würden).

     


    • Gegenstände, die leicht zerbrechlich oder umsturzgefährdet sind, sollten für die Zeit des Schimmelpilzchecks beiseite geräumt werden (Lotte wedelt auch gerne mal mit ihrem Schwanz).

     


    • Um so wenig Ablenkung wie möglich zu erzielen, sollten sich wenige Personen in den zu untersuchenden Räumen aufhalten.

     


    • Lotte bewegt sich vorsichtig durch die Räumlichkeiten. Sollten trotzdem Beschädigungen entstehen, so wird dies vom Auftraggeber gebilligt.

     

     

    weiter